Schließen

Zertifikat Transportlogistik Weiterbildung in Sachsen: Anbieter & Kurse

3 Anbieter bieten eine Transportlogistik Weiterbildung mit Zertifikat in Sachsen an

Zertifikat

Eine interessante Möglichkeit der akademischen Weiterbildung neben den “Klassikern” wie Master oder MBA ist das Zertifikatstudium. Hier erhalten Studierende für jedes erfolgreich belegte Modul ein Zertifikat. Unterschieden werden muss dabei zwischen dem Hochschul- und dem Teilnahmezertifikat: Ein Hochschulzertifikat bekommt, wer Prüfungsleistungen erbringt. Wie viele Leistungsnachweise pro Modul erbracht werden müssen und wie die Prüfungen aussehen, ist je nach Weiterbildung unterschiedlich. Genauere Informationen hierzu finden sich in den jeweiligen Prüfungsordnungen. Auf Hochschul-Zertifikaten sind neben den Inhalten des Moduls auch die Note und die Leistungspunkte (LPs) vermerkt. Für ein Teilnahme-Zertifikat müssen hingegen keine Prüfungen abgelegt werden. Hier genügt die Teilnahme an mindestens zwei Dritteln der Veranstaltungen. Teilnahmezertifikate geben lediglich Auskunft über die Studieninhalte des belegten Moduls. Dafür müssen Studierende hierfür keine Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Ein Zertifikatstudium eignet sich besonders als berufsbegleitende Weiterbildung. Wer sich unsicher ist, ob er ein komplettes Studium ablegen kann oder möchte, hat hier die Möglichkeit sich gezielt fortzubilden, sein Praxiswissen aus dem Berufsalltag zu vertiefen und einzelne Module mit Nachweis abzuschließen. Häufig werden Zertifikatsstudiengänge als Fernstudium angeboten. Ein weiterer Vorteil dieser Form der Weiterbildung: Zertifikate machen sich als Zusatzqualifikation nicht nur gut in der Bewerbung, die darauf ausgewiesenen Leistungspunkte können sogar für ein späteres Studium angerechnet werden.


Transportlogistik Weiterbildung

Du verläufst dich nie, planst deine Reisen erfolgreich im Vorfeld und hast ein gewisses Organisationstalent in allen Lebensbereichen? Das klingt ganz danach, als wäre der Beruf des Transportlogistikers perfekt für dich!

In unserer großen Datenbank findest du alle Hochschulen, die eine Weiterbildung auf dem Gebiet der Transportlogistik anbieten!

Transportlogistik ist ein vergleichsweise breites Feld, denn hier kannst du als Speditionsexperte, Fachlagerist oder Kaufmann tätig sein und trotzdem unmittelbarer Teil der Logistik-Kette sein. Du kannst entweder ein Allrounder werden, oder dich auf den Transportweg zu Land, Wasser oder Luft spezialisieren. Denn heutzutage werden Waren nicht nur über die unterschiedlichsten Kanäle verschickt, sondern meist auch noch quer über die ganze Welt. Hier den Überblick zu behalten ist nicht immer leicht und du solltest daher über eine gute Konzentration verfügen und weitsichtig planen und kurzfristig improvisieren können. Denn je besser der Weg eines Rohstoffs oder einer Ware geplant wird, desto wirtschaftlicher wird der Transport umgesetzt. Ein guter Transportlogistiker wird in den meisten Unternehmen sehr geschätzt – es gibt also immer Bedarf nach Personal.


Zertifikat Transportlogistik Weiterbildung in Sachsen

Zertifikat Transportlogistik Weiterbildung in Sachsen

Sachsen

Der im Osten Deutschlands liegende Freistaat Sachsen grenzt sowohl an Tschechien als auch an Polen. Mehr als 30% seiner rund 4 Millionen Einwohner leben in der Landeshauptstadt Dresden sowie in den beiden Großstädten Leipzig und Chemnitz. Sein wirtschaftlich stärkster Raum ist das Ballungsgebiet Dresden, in dem das Verarbeitende Gewebe dominiert und etwa ein Drittel der Wirtschaftsleistung Sachsens erbracht wird.

Neben Dresden und Leipzig gehören die Landschaften der Sächsische Schweiz, des Erzgebirge und des Vogtlands zu den beliebtesten touristischen Zentren im Freistaat. Während in Dresden die historischen barocken Bauten die Touristen anlocken wird Leipzig vor allem als Musikstadt und Stadt vieler rekonstruierter Kulturdenkmäler geschätzt.

Logistik in Sachsen studieren

Sachsens Hochschullandschaft besteht aus vier traditionsreichen Universitäten und einer Reihe überregional anerkannter Hochschulen. Als zweitälteste Universität Deutschlands verfügt die Universität Leipzig über zahlreiche naturwissenschaftliche Fakultäten und ein geisteswissenschaftliches Zentrum. Die technische Universität Dresden ist mit 124 Studiengängen Sachsens größte Universität. An ihr sowie an einigen weiteren Hochschulen im Land können Bachelor- und Masterstudiengänge für ein Logistikstudium absolviert werden. Durch die Nähe zu Polen und Tschechien wird hier auch nach dem Studium für Logistikprofis immer eine Stelle zu finden sein.

Alle Hochschulen in Sachsen

Pro

  • Sachsen, da wo die Hochschulen an den Bäumen wachsen – und es stimmt, die Dichte an Akademien und Unis ist für so ein kleines Bundesland relativ hoch
  • Im INSM Bildungsmonitor konnte das Land 2021 erneut den ersten Platz erreichen und überzeugt vor allem durch Forschungsorientierung und eine internationale Ausrichtung an den Hochschulen (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)
  • Leipzig ist das neue Berlin und Dresden nennt man Elbflorenz – egal, ob du also hippe Partyumgebung oder La Dolce Vita auf Ostdeutsch suchst, in Sachsen wirst du fündig

Contra

  • In Sachsen da sächselt man – das kann man jetzt so oder so finden
  • Beim Kurzurlaub in der Lausitz noch eben die Vorlesung streamen? Schnelles Internet ist in Sachsen vor allem auf dem Land ausbaufähig
  • Nazis, Ossis, Querdenker? Das Bundesland kämpft mit Vorurteilen und so wirst auch du bei der Angabe deines Studienortes immer wieder damit konfrontiert werden