Logistik berufsbegleitend studieren

Du stehst schon mitten im Beruf und willst Logistik studieren, um dich spezifisch für diese Branche weiterzubilden? In dieser Rubrik findest du alle wichtigen Infos, die brauchst, um das richtige berufsbegleitende Logistik Studium für dich zu finden.

Warum berufsbegleitend studieren?

Logistische Berufe unterliegen einem stetigen Wandel: Technische Innovationen, globale Veränderungen, betriebliche Umstrukturierungen und die Optimierung logistischer Prozesse zählen zu den heutigen Herausforderungen von Logistikern. Sie erfordern eine stetige Auseinandersetzung mit der Materie, um den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. Mit einem berufsbegleitenden Studium in Logistik steigen die Chancen auf höhere Positionen und Jobsicherheit. Viele Arbeitgeber unterstützen berufsbegleitende Maßnahmen, weil sie wissen, dass qualifizierte Mitarbeiter die Zukunft des Unternehmens sichern und zu seinem Erfolg beitragen.

Ein berufsbegleitendes Logistik Studium lohnt sich!

Studienformen und Abschlüsse

Neben dem Beruf studieren – das ist zukunftsweisend! Die Bandbreite an Möglichkeiten für Logistiker ist groß: Man unterscheidet in berufsbegleitende Präsenzstudiengänge (z.B. Abendstudium, Wochenendstudium, Teilzeitstudium) und Fernstudiengänge.

Je nach Vorbildung kannst du entweder den Bachelor of Arts bzw. Bachelor of Science oder Master of Arts bzw. Master of Science im berufsbegleitenden Logistik Studium erwerben. Auch der hoch angesehene Master of Business Administration (MBA) kann im Fach Logistik erlangt werden.

Eine Alternative zum Logistik Studium bieten spezielle Weiterbildungen für Logistiker: Beachte dabei aber, dass Weiterbildungsabschlüsse nicht akademisch und auch nicht international anerkannt sind.

Infografik zum Berufsbegleitendem Studium

Das sind deine Möglichkeiten:

Fernstudium

alle Infos

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

alle Infos

Die Alternative: Weiterbildung

Überblick

Vor- und Nachteile eines berufsbegleitenden Logistik Studiums

Eine Weiterqualifizierung über ein akademisches Studium, sei es in Form eines Fernstudiums oder Abendstudiums, bietet die Chance, den wachsenden Herausforderungen im Logistikbusiness gerecht zu werden und neue Karrierewege einzuschlagen. Mit einem international anerkannten Bachelor- oder Masterabschluss können verantwortungsvolle Tätigkeiten übernommen und höhere Positionen erreicht werden. Damit steigt nicht nur das Gehalt, sondern auch die Jobsicherheit – gut ausgebildetes Fachpersonal mit speziellen Kenntnissen ist in der Wirtschaft gefragt. Gleichzeitig findet eine Horizont-Erweiterung nicht nur auf der fachlichen Ebene statt: Auch Soft Skills, wie Disziplin, Motivationsfähigkeit und Teamwork, können über ein berufsbegleitendes Studium weiter ausgebaut werden – Eigenschaften, die Arbeitgeber gerne bei ihren Mitarbeitern sehen.

Diejenigen, die bereits im Umfeld der Logistik berufstätig sind, profitieren bei einem berufsbegleitenden Studium von den Schnittstellen zwischen Theorie und Praxis: Das erlernte Wissen kann unmittelbar im Job angewandt werden und Erfahrungen aus dem beruflichen Alltag tragen zu einer schnelleren Reflektion der Lerninhalte bei. Andere, die als Quereinsteiger neu in die Logistik einsteigen wollen, können sich mit einem berufsbegleitenden Studium auf einen Jobwechsel vorbereiten. Mit der entsprechenden Qualifikation wird der Einstieg in ein neues Berufsfeld erleichtert.

Für ein berufsbegleitendes Logistik Studium spricht...

  • weiterhin regelmäßiges Einkommen
  • hohe Chancen auf einen beruflichen Aufstieg/Neueinstieg
  • Anerkennung durch Kollegen, Freunde und zukünftige Arbeitgeber
  • Studiengebühren werden teilweise durch den Arbeitgeber übernommen (einfach mal ansprechen!)

Du solltest aber unbedingt beachten...

  • Doppelbelastung Studium und Beruf
  • weniger Freizeit
  • Kosten und Finanzierung

Abendstudium oder Fernstudium?

Dem Abendstudium (oder anderen berufsbegleitenden Studienformen) steht das Fernstudium als berufsbegleitende Studienmöglichkeit gegenüber. Jede Studienform bringt ihre eigenen Vor- und Nachteile mit. Alle haben gemeinsam, dass sie viel Zeit in Anspruch nehmen, wenn man ernsthaft vorwärts kommen will, aber sich langfristig lohnen. Durchhaltevermögen und Disziplin sind also immer unabdingbar. Welche Studienform nun die richtige ist, hängt in erster Linie davon ab, wie viel Unterstützung man sich durch Dozenten und anderen Studierende wünscht und wie frei man sich die Studieneinheiten einteilen will:

Abendstudium

Fernstudium

  • Austausch mit Dozenten und Kommilitonen
  • Ortsbindung und feste Präsenzzeiten
  • geringer Kontakt zu Dozenten und Kommilitonen
  • Unabhängigkeit von Ort und Zeit

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de