Schließen

Bachelor Logistik + Produktion in Nordrhein-Westfalen: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Logistik + Produktion in Nordrhein-Westfalen - Dein Studienführer

Du willst deinen Logistik + Produktion Bachelor in Nordrhein-Westfalen absolvieren? Wir haben für dich 7 Hochschulen mit Standort in Nordrhein-Westfalen, an denen du den Logistik + Produktion Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 7 Hochschulangebote für den Logistik + Produktion Bachelor in Nordrhein-Westfalen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

7 Hochschulen bieten ein Bachelor Logistik + Produktion Studium in Nordrhein-Westfalen an

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.


Logistik + Produktion

Industrie und Logistik? Das gehört zusammen! Denn kein produzierendes Unternehmen kommt ohne logistische Prozesse aus!

Logistik und Produktion: Studieninhalte

Bei der Studienwahl Logistik und Produktion hast du zwei Möglichkeiten: Du entscheidest dich entweder für eine technisch-ingenieurwissenschaftliche Ausrichtung oder eine betriebswirtschaftliche Ausrichtung. Willst du vor allem technische Inhalte erlernen, zum Beispiel, um später als Logistik- bzw. Produktionstechniker zu arbeiten, solltest du darauf achten, dass der Studiengang viele technische Module beinhaltet, zum Beispiel Mathematik, Chemie, Mechanik, Elektrotechnik oder Werkstoffkunde. Geht es dir mehr um gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die ebenfalls in produzierenden Betrieben gebraucht werden, solltest du auf umfangreiche BWL-Inhalte achten, wie Unternehmensführung, Controlling, Personal, Qualitätsmanagement oder Projektmanagement.

Nach dem Studium

Je nach Studienschwerpunkt kannst du nach dem Studium komplexe Produktionsprozesse mit Logistik-Know-how steuern, analysieren und optimieren oder gleich neue, technische Lösungen entwickeln. Potenzielle Arbeitgeber finden sind in Automobilindustrie, bei Zulieferern sowie in allen Logistik- und Dienstleistungsunternehmen – einfach überall da, wo produziert wird bzw. komplexe logistische Prozesse zu bewältigen sind.


Weitere Informationen zum Logistik + Produktion Studium
Bachelor Logistik + Produktion in Nordrhein-Westfalen?

Bachelor Logistik + Produktion in Nordrhein-Westfalen?

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist eine Region im Westen Deutschlands mit knapp 18 Millionen Einwohnern. Hier finden sich altehrwürdige Domstädte wie Köln und Aachen, aber auch der gewaltige Ballungsraum Rhein-Ruhr, der im Reigen der 30 größten Metropolregionen weltweit rangiert.

Früher war NRW eine der Hochburgen der Montanindustrie in Deutschland. Doch längst stellen auch Dienstleiter, Gewerbe und Forschung, ebenso der Tourismus bedeutende wirtschaftliche Faktoren im Land dar.
NRW punktet zudem mit seiner Infrastruktur. In einem vernetzten Europa darf auch die gemeinsame Grenze mit den Niederlanden und Belgien zu den Standortvorteilen gezählt werden. Typisch für die Region und auch bei Studierenden und Urlaubsgästen sehr beliebt ist die Rheinische Küche mit Spezialitäten wie den Aachener Printen. Zudem erweist sich NRW als erstaunlich grün und hat unter anderem 14 Naturparks zu bieten.

Logistik in Nordrhein-Westfalen (NRW) studieren

Wer hier Logistik studiert, hat die Qual der Wahl. Denn landesweit finden sich verschiedene renommierte Universitäten und Hochschulen, darunter in Köln, Münster und Bochum, aber auch in Duisburg-Essen. Logistik stellt dabei eine Mischung aus Wirtschaftswissenschaft und klassischem Ingenieurwissen dar - eine zukunftsweisende Ausbildung, die auch als Zusatzqualifikation, etwa nach einem Maschinenbaustudium, sehr beliebt ist. Nach dem Studium wird man in einem der vielen international handelnden Unternehmen im Land einen Platz finden.

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen

Pro

  • Urbane Gemüter werden sich bei einer so vielfältigen Großstadtdichte pudelwohl fühlen.
  • Eine große Auswahl an exzellenten Universitäten und Hochschulen erwartet dich
  • Frische Fritten zum Mittagessen und ein paar Poffertjes zum Nachtisch – Belgien und die Niederlande sind nur eine kurze Mitfahrgelegenheit von dir entfernt
  • Egal ob Praktikum, Volontariat oder Absolventenjob – in NRW haben viele Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen ihren Sitz, da wirst du garantiert fündig

Contra

  • Die schöne Eifel, der beschauliche Rhein und… das Ruhrgebiet – den industriellen Ruhrpott-Charme in Städten wie Essen oder Dortmund muss man mögen
  • Alaaf ohne dich? Im Rheinland führt kein Weg an dem bunten Treiben vorbei, auch nicht bei Clownsphobie
  • Obwohl das Land mit einer großen Hochschuldichte überzeugt, belegt es im INSM-Bildungsmonitor 2021 nur Platz 12 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)