Zertifikat Außenhandel/Import und Export Weiterbildung: Anbieter & Kurse

Abschluss

Zertifikat

Lehrgang

Außenhandel/Import und Export Weiterbildung

Anbieter

2 Anbieter

Zertifikat

Eine interessante Möglichkeit der akademischen Weiterbildung neben den “Klassikern” wie Master oder MBA ist das Zertifikatstudium. Hier erhalten Studierende für jedes erfolgreich belegte Modul ein Zertifikat. Unterschieden werden muss dabei zwischen dem Hochschul- und dem Teilnahmezertifikat: Ein Hochschulzertifikat bekommt, wer Prüfungsleistungen erbringt. Wie viele Leistungsnachweise pro Modul erbracht werden müssen und wie die Prüfungen aussehen, ist je nach Weiterbildung unterschiedlich. Genauere Informationen hierzu finden sich in den jeweiligen Prüfungsordnungen. Auf Hochschul-Zertifikaten sind neben den Inhalten des Moduls auch die Note und die Leistungspunkte (LPs) vermerkt. Für ein Teilnahme-Zertifikat müssen hingegen keine Prüfungen abgelegt werden. Hier genügt die Teilnahme an mindestens zwei Dritteln der Veranstaltungen. Teilnahmezertifikate geben lediglich Auskunft über die Studieninhalte des belegten Moduls. Dafür müssen Studierende hierfür keine Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Ein Zertifikatstudium eignet sich besonders als berufsbegleitende Weiterbildung. Wer sich unsicher ist, ob er ein komplettes Studium ablegen kann oder möchte, hat hier die Möglichkeit sich gezielt fortzubilden, sein Praxiswissen aus dem Berufsalltag zu vertiefen und einzelne Module mit Nachweis abzuschließen. Häufig werden Zertifikatsstudiengänge als Fernstudium angeboten. Ein weiterer Vorteil dieser Form der Weiterbildung: Zertifikate machen sich als Zusatzqualifikation nicht nur gut in der Bewerbung, die darauf ausgewiesenen Leistungspunkte können sogar für ein späteres Studium angerechnet werden.

Weiterlesen...

Außenhandel/Import und Export Weiterbildung

Wer den Begriff „Exportweltmeister“ in Bezug auf Deutschland noch nie gehört hat, muss hinter dem Mond leben. Denn tatsächlich ist die Marke „Made in Germany“ nach wie vor auf der ganzen Welt sehr begehrt und respektiert. Ohne Logistik-Experten, die sich haargenau auf diesem Gebiet auskennen, wäre dieser gute Ruf niemals möglich.

In unserer großen Datenbank findest du alle Hochschulen, die eine Weiterbildung auf dem Gebiet des Außenhandels anbieten!

Außenhandel bedeutet eine Tätigkeit in der Import/Export Abteilung eines Unternehmens. Grundsätzlich ist die Arbeit im Außenhandel, trotz des Namens, ein Bürojob – dies muss dir grundsätzlich Spaß machen. Auch ist die Arbeit nichts für vergessliche und verplante Menschen – Organisationstalent und Selbstdisziplin sind hier entscheidend. Zuletzt musst du kontaktfreudig und verhandlungssicher sein – Angebote unterbreiten und Verträge abschließen fallen unter deine Zuständigkeit. Je nach Arbeitgeber und seinen ausländischen Geschäftspartnern, musst du eine oder gleich mehrere Fremdsprachen beherrschen – schließlich ist Kundenkontakt mit Menschen aus einem anderen Land dein tägliches Brot. Auch die jeweiligen Zollbestimmungen und die damit verbundenen Rechtsgrundlagen sowie kaufmännische Basics sind Teil der Ausbildung, da sie für den Job unerlässlich sind.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de