Studieren bei Kuehne Logistik Uni

Was ist Logistik / Logistikmanagement?

Die Logistik befasst sich mit Organisation, Steuerung, Bereitstellung und Optimierung von Prozessen der Güter-, Informations-, Energie-, Geld- und Personenströme entlang der Wertschöpfungskette sowie der Lieferkette.

(Quelle: Wikipedia)

Anhand dieser Beschreibung sieht man, dass Logistikmanagement nicht ein kleines Teilgebiet in der globalen Wirtschaft ist, sondern ein sehr großes und unersetzliches Rad im Getriebe des Handels. Durch die globalisierte Welt mit ihren unterschiedlichsten Produktionsmärkten ist die Logistik zu einem höchstkomplexen Fachgebiet geworden, das immer neue Lösungen für immer neue Herausforderungen finden muss. Die Weltwirtschaft würde ohne das Transportieren einer Sache (ganz gleich ob es ein Kleidungsstück, ein Nahrungsmittel, ein Brief oder eine Flugzeugturbine ist) nicht funktionieren. Teilweise geht Logistikmanagement so weit, dass das aus Sicht der Verbraucher herstellende Unternehmen überhaupt nichts mehr mit der Herstellung zu tun hat. Als Beispiel kann man zum Beispiel das iPhone von Apple nehmen. Apple hat das Design und Konzept erstellt, alles andere liegt nicht in der Hand der Firma. Die Herstellung übernimmt im Auftrag von Apple die Firma FoxConn in China, die ihrerseits von dutzenden Zulieferern mit Einzelteilen versorgt wird. Ein Logistikdienstleister sorgt dann dafür, dass die fertig produzierten/ zusammengesetzten iPhones in der richtigen Menge in den richtigen Containern auf den richtigen Schiffen landen, damit sie dann zur richtigen Zeit im jeweils richtigen Land ankommen und über Groß- und Zwischenlager an die Mobilfunkunternehmen ausgeliefert werden können.

Logistikkette Mobiltelefon Handy
(eigene, vereinfachte Darstellung)

Logistikmanagement ist also die integrierte Planung, Organisation, Steuerung, Abwicklung und Kontrolle des gesamten Material- und Warenflusses mit den damit verbundenen Informationsflüssen und endet teilweise auch erst bei der Entsorgung bzw. dem Recycling eines Produktes.


Die verschiedenen Teilgebiete der Logistik

Generell unterteilt man die Logistik nochmal in vier Fachdisziplinen. Diese sind:

  1. Beschaffungslogistik:
    Hiermit ist der Prozess vom Wareneinkauf bis zum Transport bzw. Lieferung des Materials zum Eingangslager oder zur Produktion gemeint. In der oben zu sehenden Grafik sind dies also die Zulieferer für den Fabrikanten.
  2. Produktionslogistik:
    Der Fabrikant beschäftigt sich damit, wann welche Produktionsteile geliefert werden müssen (z.B. die Verpackung erst nach dem Display) und wie man innerbetrieblich den Transport übernimmt, wenn z.B. Teile aus verschiedenen Lagern zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Fertigungsort benötigt werden.
  3. Distributionslogistik:
    Diese Disziplin umfasst alle Lager- und Transportvorgänge von Waren zum Abnehmer. Dazu gehören in der oben gezeigten Grafik u.a. die Verladung der Mobiltelefone in Container und dann auf die Schiffe, die vorherige Buchung der Containerstellplätze und das Vorbereiten der Zollunterlagen sowie die gleichzeitige Kontrolle der Vollständigkeit der Lieferung und vieles mehr.
  4. Entsorgungslogistik:
    Irgendwann ist ein Mobiltelefon veraltet und muss entsorgt werden. Auch die Abfälle der Produktion müssen entsorgt bzw. recycelt werden. Hierum kümmert sich die Entsorgungslogistik mit maßgeschneiderten Lösungen.


Logistikunternehmen als Full-Service-Dienstleister

Da in der Logistikbranche teilweise ein harter Preiskampf tobt, sind viele Logistiker dazu übergegangen, sich zu spezialisieren und ausführliche Lösungen aus einer Hand anzubieten. Das kann beispielsweise die komplette Abwicklung des Logistikprozesses bei der Herstellung der oben genannten Mobiltelefone sein oder auch die Spezialisierung auf den Transport von empfindlichen Gütern, zum Beispiel im Bereich Gefahrgut. Hier zählt dann für die herstellenden Unternehmen Know-how und Verlässlichkeit mehr als ein gesparter Euro. Einen sehr ausführlichen Bericht dazu kann man bei wiwo.de nachlesen.

Aus diesem Grund benötigen Logistikunternehmen heutzutage optimal ausgebildeten Nachwuchs, der sich diesen Gegebenheiten anpassen und komplizierteste logistische Herausforderungen lösen kann. Ein Logistikmanagement Studium bereitet genau darauf vor.

Empfiehl uns weiter: